EMPEROR - In The Nightside Eclipse (Re-Release)









      Autor:  Kerbinator

                               Bewertung:  9 / 10

  

Tracklist:

  • Into The Infinity Of Thoughts
  • The Burning Shadows Of Silence
  • Cosmic Keys To My Creations & Times
  • Beyond The Great Vast Forest
  • Towards The Pantheon
  • The Majesty Of The Nightsky
  • I Am The Black Wizards
  • Inno A Satana
  • The Ancient Queen (Bonus)
  • Witches Sabbath (Bonus)
  • Lord Of The Storms (Bonus)


 VÖ:  13.01.2017 / Original:  21.02.1994

Label:  Candlelight / Spinefarm

Emperor veröffentlichten 1994 ihr erstes Album "In The Nightside Eclipse". Damals bestand das Line-up von Emperor aus Ihsahn Guitars, Vocals und Keyboards, Samoth an Guitars, Tchort am Bass und Faust am Schlagzeug. Dieses Album ist wirklich ein Meisterwerk im Black Metal Genre, Ursprünglich beinhaltete das Album neun Songs.

Ich halte dieses Album für eines der besten Emperor-Alben. Die Songs konzentrieren sich mehr auf rohe Gitarren, präzise Blast Beats und wohligen Klang der Keys, die sehr gut passen. Es gibt weniger Clean-Vocals, welche im Gegensatz zum eigentlichen Stil der Band auf den meisten ihrer anderen Alben stehen. Ich finde Ihsahns Gesang stärker und aggressiver als auf jedem anderen Emperor-Album. „In The Nightside Eclipse“ wird sicherlich nicht mit jedem Aspekt dem puren Black Metal Fan gefallen. Denn nicht nur die Musik, sondern auch die Texte wurden in gleicher Weise künstlerisch und effektvoll geschrieben.   

Die Texte der Songs konzentrieren sich hauptsächlich auf die Beschreibung der Charaktere einer imaginären, alten Welt. Die Szenerie und Protagonisten gehören zum Thema der Kaiser, Könige, Zauberer und Wölfe. Den Song "Inno A Satana" kann man jedoch als Huldigung an Satan bezeichnen. Die Musik der Songs und die Texte schaffen es, den Zuhörer tief in die Bilder dieser alten Welt zu tragen.

In einem einzigen Satz kann man dieses Album als ein exzellentes Black Metal-Album beschreiben , das aus einer Verschmelzung von Rauheit, Geschwindigkeit und "chillender" Melodie besteht. Der Bands lobenswerte Arbeit in Form von Musikkomposition, Performance sowie Songwriting lassen das Album eine respektvolle Auszeichnung in Form von 9 Punkten verdienen.   

Daher geht eine starke Empfehlung an die Extreme Metal-Fans , dieses Album zu ihrer Sammlung hinzuzufügen (falls man es denn noch nicht besitzt), denn eine Metal- (vor allem Black Metal-) Sammlung wäre ohne „In The Nightside Eclipse“ unvollständig.  

Die neue Wiederveröffentlichung von Candlelight/Spinefarm kommt mit den drei Tracks der „As The Shadows Rise“ 7-EP als Bonus und das Booklet beinhaltet zudem ein Interview aus dem Jahre 2005.  Also eine äußerst runde Sache und tolle Gelegenheit der jüngeren Hörerschaft die Klangwelt von Emperor näher zu bringen.       


Gefällt mir
Tweet