Interview mit Ricky von TXL

 

MCR: Hi Ricky, erst mal Danke, daß du (ihr) euch Zeit nehmt mit uns ein Interview zu führen, jetzt wo ihr doch ziemlich umtriebig seid.....nicht zuletzt wegen eures neuen Albums "Kofschuss". Es liegt eine ereignisreiche Zeit hinter euch und das neue Album folgte ja jetzt doch relativ schnell dem Vorgänger "Angst". Bekommt ihr momentan überhaupt noch Luft ?

Ricky: Hey, nichts zu danken. Na klar ist es im Moment tierisch stressig, aber für ein Interview haben/nehmen wir uns immer Zeit. Also seit Veröffentlichung unseres 1. Albums "Angst" geht es irgendwie Schlag auf Schlag rasant weiter. Darüber wollen wir uns aber nicht beschweren. Um Gottes Willen. Besser so als andersrum.
Aber mal zu den Fakten. Nachdem wir letztes Jahr auf die „Lockere und Entspannte“ ohne große Erwartungen und Druck unsere CD „Angst“ veröffentlicht hatten und Kevin Russell auf uns aufmerksam wurde, ging ja von 0 auf 100 echt die Post ab.  Nachdem wir zunächst für zwei Shows in Berlin als Support engagiert wurden, hatte er wohl solch gefallen an uns „Bekloppten auf der Bühne“ gefunden,  dass er uns für die restlichen Konzerte letztes Jahr mit auf Tour genommen hatte. Hat ihm wohl gefallen, unseren verrückten Scheiss, den wir auf der Bühne fabrizieren-haha. Als er mir dann beim letzten Gig im Dezember mitteilte, dass er auch Bock hätte, uns auf seine Tour dieses Jahr mitzunehmen, war für uns die Entscheidung völlig klar, sofort an neuem Material zu arbeiten, um zum Tourstart auch mit einer neuen CD aufzutrumpfen.
Nach kurzer Erholungsphase im Januar 2014 zogen wir uns zurück und schrieben wie die Irren an Songs.
Damit wir nicht ganz von der Bildschirmfläche verschwinden (hatte ja aus Zeitgründen keine weiteren Konzerte gespielt), hatte wir Just for Fun mal mit „Cover den Scheiss“ ne Cover-EP zum kostenlosen Download rausgehauen. Außerdem wollten wir unser Debut-Album nicht ganz in Vergessenheit geraten lassen und hatten noch zwei Vidoes „Dank gilt meiner Fernbedienung“ und „Scheiss drauf“ veröffentlicht.
Nicht zu vergessen, dass wir aus den zwei Berlin-Shows letztes Jahr auch noch ne Live-DVD gemacht haben. Die haben wir allerdings noch nicht veröffentlich. Die wollten wir nicht so nebenher präsentieren, aus Sorge, sie könnte untergehen. Außerdem hängt da auch ne Menge Arbeit und Herzblut dran. Neben den Konzerten ist noch ne Menge Bonusmaterial drauf.  Ne Menge Interviews, Hintergrundinfos, Backstagematerial etc.
Auch Kevin kam da noch zu Wort. Wenn ich das hier jetzt so Revue passieren lasse, ist es ja echt krass, was wir so in knapp 7 Monaten hinbekommen haben. Arbeitsschweine halt-LoL.
Frage nicht wie, aber irgendwie haben wir es tatsächlich hinbekommen, die neue CD „Kopfschuss“ rechtzeitig zum Tourstart fertig zu stellen. Aber haargenau, denn Releasetag und Tourstart fielen auf denselben Tag, 19.09.14.
Zum Tourstart kamen dann noch die ganzen Vorbereitungen hinzu. Neue Shirts etc mussten her. Halt alles was dazu gehört. Haben mit dem Package der neuen CD und der Supporttour von Kevin auch gleich einen geilen Vertrieb mit Soulfood und einer super Promotionagentur mit CMM GmbH an Land gezogen.
Aber jetzt zwei Wochen nach Tourstart kehrt so langsam der Alltag ein und wir können uns voll und ganz auf die Tour konzentrieren. Und das ist das wahre Highlight für uns.
Auf den Konzerten geht aber sowas von die Post ab. Einfach unglaublich. Kevins neue Band Veritas Maximus ist der Knaller und das Publikum ebenso. Naja und die neue CD „Glaube und Wille“ sollte man gehört haben Ne fette Rockscheibe! Uns da zu präsentieren ist schon ne riesen Chance für uns.

   

MCR: Jawoll....das wird sicherlich ne Hammer Tour.  Zum Album:  "Kopfschuss" bietet viele verschiedene Stilelemente - derben Rock, bluesig/funkiges, abgefahrene Soundspielereien...aber (fast) immer mit Hang zur Melodie und zum eingängigen Refrain. Wird die Musik von euch bewußt so geschrieben, oder sprudelt das irgendwie aus einem heraus und man sagt "Alter, das klingt geil, lass uns das so aufnehmen" ?

Ricky: Mmh ne so bewusst eigentlich nicht. Das ist unsere Art Songs zu schreiben.
Bei manchen Kritikern bekommt man ab und zu zu lesen/hören, es würde der "rote Faden" fehlen?
Roter Faden??
Uns ist es wichtig, dass die CD abwechlungsreich ist und klingt. Was hat man davon, wenn ein Album voll mit Songs ist, die sich alle ähneln oder gleichen. Das fänden wir eher langweilig und würden selbst solch CDs nach den ersten drei Songs ausschalten.  

   

MCR: Ein "roter Faden" ist dann doch eher was für Konzeptalben. Ein Konzept hinter euren Songs scheint es nicht direkt zu geben. Oftmals hört man einen ernsteren Grund heraus, die Titel wirken auf Anhieb eher derb. Doch zwischen den Zeilen hört man heraus, daß ihr durchaus auch lustige Gesellen seid, oder ?

Ricky: Ja auf jeden Fall. Besonders wenn man uns kennt und unsere Show sieht, denke ich, erklärt sich vieles.
Wir sehen die Sache schon locker. Haben ja schon einige Jahre auf dem Buckel im Musikbiz.
Deshalb dann auch mal solch Entgleisungen wie Eene Meene Miste-hahaha.
Sicher sind einige Texte auf den ersten Blick lustig oder klingen derb, jedoch sind das meistens eher Alltagsthemen, mit denen sich viele sicher identifizieren können. Es sind oft persönliche Erfahrungen und Erkenntnisse, die in den Texten verarbeitet werden. Das dann mit ein wenig Ironie geschmückt und fertig ist der Braten. Besonders auf dem aktuellen Album klingen die Titel Leck mich am Arsch und Ich reiße dir den Kopf ab und scheiß dir in den Hals auf den ersten Blick schon sehr krass und derb. Jedoch, wenn man sich die Texte dann genau durchliest und unsere Message dahinter versteht, sind sie natürlich eher locker und nicht so ernst zu verstehen/interpretieren.  

   

MCR: Genau....das sollte man schon klar stellen. Die Menschheit lebt heutzutage oftmals nur oberflächlich und schnell wird man zu Unrecht in eine falsche Ecke gedrängt. Habt ihr daher auch den Zusatz "weil die Musik in den Kopf muß" im Albumtitel gewählt ? Immerhin klingt das Wort "Kopfschuss" im Zusammenhang mit dem Albumcover schon recht heftig. Der Zusatz schwächt das etwas ab, wie ich finde...

Ricky: Ja genau aus diesem Grund. Kopfschuss stellt in unserem Song und Kontext nichts gewaltverherrlichendes dar oder so. Es ist voll und ganz auf die Musik bezogen.
Wer den Text liest, weiß das sofort. Aber als Slogan kann das auf den ersten Blick sofort missverstanden werden. Deshalb haben wir den Zusatz mit auf das Coverbild genommen.  

 

MCR: Es wird immer wieder betont, daß euer Sänger Halid türkischer Abstammung ist. Oft wird das sogar bei euch als Aufhänger genommen. Sicherlich ist dies eher ungewöhnlich, spielt aber in meinen Augen, keine große Rolle. VIel mehr ist zu bemerken, daß Halid mehrere Stilelemente beherrscht. Mal hart, mal eher clean. Dazu kommen bei euch manch funkige Momente, wie beispielsweise bei "Leck mich am Arsch".  Wann erkennt ihr, wie ein Song zu klingen hat ?  

Ricky:  Hängt ein wenig ab, wer die Idee hat und den Song schreibt. Bei Schulle sind oft ein paar verspielte Themen mit drin. Bewusst. Da er die Texte schreibt. Diese sind meist zuerst da und darauf schreibt er dann den Song. Bei Halid und mir ist es ein wenig anders. Wir komponieren einfach drauf los.Na das Halid türkischer Abstammung ist, hatten wir damals bei Gründung in unsere Biografie mit hineingenommen, um uns einfach ein wenig vorzustellen. Das wird jetzt meist von Reviewleuten als erstes erwähnt. Wollen wir so eigentlich gar nicht.
Ist wie du es schon erwähnst wirklich egal.
 

 

MCR: Du sprachst vorhin über euch von "Bekloppten auf der Bühne".  Erzähl doch mal den Leuten, was bei euch auf der Bühne so abgeht und was das Publikum auf der Tour mit Kevin Russel von euch an Songs erwarten kann.....

Ricky:  Na wir setzen uns schon fett in Szene, denn es ist für uns jedesmal eine Schlacht-haha.
Nee im Ernst wir rasten auf der Bühne schon völlig aus und geben Vollgas. Irgendwie können wir nicht anders, als mit einer fetten Bühnenshow, -präsenz aufzfahren. Gehört irgendwie alles dazu. Genau beschreiben kann man das nicht, man muss es einfach live sehen. Denke so bekloopt wie Schulle auf seine Drums eindremmelt, gibt es nicht viele. Ist absolut sehenswert-LoL!!
Da wir auf der Supporttour nur 30 Min haben können wir auch nicht viele Songs spielen. Deshalb geben wir in den 30 Minuten aber absolut Vollgas. Also keine Balladen oder so.
Es werden hauptsächlich Songs von der neuen CD "Kopfschuss" präsentiert. Aber auch die erste CD "Angst" kommt nicht zu kurz.
 

   

MCR: Sollte man wohl gesehen haben...ok. Mal was anderes:  Als deutschsprachige Band ist man immer ein bißchen auf den deutschen Markt limitiert (wenn man nicht gerade Rammstein heißt). Gibt es auch Ambitionen, den internationalen Markt zu erobern (evtl. auch mit englischen Texten), oder liegt der Fokus rein auf deutschsprachigem Publikum ?

Ricky:  Nee englisch sprachige Texte sind nicht vorgesehen. Vielleicht bringt Halid mal was uff türkischan.Außerdem haben wir  die Ambitionen, Rammsteins Nachfolger zu werden-hehe.

 

MCR: Um Rammsteins Nachfolger zu werden, benötigt ihr zu allererst einmal ordentlich Pyros.  Wie sieht's da bei euch aus ? Bietet ihr dem Publikum irgendwelche visuellen Effekte (außer euch selbst natürlich) oder reduziert ihr euch auf den reinen Rock on Stage ?

Ricky: Na das war eher doch ironisch gemeint.  Aber nein wir benutzen keine Pyroshow oder andere visuelle Effekte. Rock n Roll pur!  

 

MCR:  Bleiben wir noch mal kurz bei der anstehenden und der zurückliegenden Tour. Kevin Russel hält also große Stücke auf euch. Trifft man sich während der Tour auch ab und an (oder jeden Abend) oder schottet sich der Junge (ist ja nun auch nicht ganz unbekannt) eher ab. Und wie sind die Bedingungen auf Tour für euch...

Ricky:  Er schattet sich überhaupt nicht ab. Ganz im Gegenteil. Was wir auf der Tour erleben ist einfach unglaublich. Wir erfahren solch einen wahnsinnigen Support, nicht nur von Kevin, sondern von der gesamten Band und Crew. Man kann sich das Backstage schon fast wie ne große Familie vorstellen. Ehrlich nicht übertrieben. Und glaube mir aus Erfahrung können wir sagen, dass das im Normalfall nicht so ist. Da ist der Licht- und Tonman von Kevin und seiner Band, die auch während unserer Show die Hebel in der Hand haben. Und ehrlich du merkst keinen Unterschied. Das hat einfach was von wahrer Größe und Klasse!!
Mal ein Beispiel. Es sagt glaube ich alles, dass seit Oberhausen Halid und ich den letzten Song von Veritas Maximus mit auf der Bühne stehen und mitspielen.
Unfuckingfassbar - Ich könnte hier jetzt noch so viel erzählen von den ganzen Eindrücken und Erlebnissen. Aber das würde den Rahmen sprengen. 

 

MCR:  OK, Ricky....abschließend bitte noch Infos, was bei euch so als nächstes kommt. Schon neue Songs am Laufen und wie geht's auf dem Live Sektor weiter ?

Ricky:  Es werden in Kürze auf jeden Fall noch zwei Videos vom aktuellen Album folgen. Ackern mit Hochdruck dran. Naja die Tour geht noch bis Dezember, so das wir dieses Jahr voll eingedeckt sind.
Dann haben wir noch ein großes Anliegen ganz anderer Art vor. Am 01. Dezember veröffentlichen wir noch einen Song, der eigentlich so gar nichts mit unserer Rockschiene zu tun hat. Damit unterstützen wir das Projekt Schutzlos-Wehrlos und wollen darauf aufmerksam machen. Es geht um Kinder, die auf Grund von häuslicher Gewalt ums Leben kamen und hier nicht vergessen werden sollen.
Ist schon ein schweres und sehr trauriges Thema. Aber als wir davon erfuhren, hat es uns irgendwie nicht mehr losgelassen. Also dieses Jahr sind wir noch voll auf Sendung. Naja und für nächstes Jahr ist man auch schon in Verhandlungen mit diversen Konzerten. Also Stay Tuned und  Rockt den Scheiss!!

Weitere Artikel:  TXL - Kopfschuss (Review)