Aria - Zhivoy Ogon (Live)

Die Band Aria ist eine der ersten russischen Metalbands. Gegründet in meinem Geburtsjahr 1985, zu einer Zeit als Metal in der damaligen UdSSR noch verpönt war, etablierten sie sich im Laufe der Jahre in der Szene und inspirierten viele andere russische Bands. Das vorliegende Album „Zhivoy Ogon'“ aus dem Jahre 2004 beweist, dass Aria nicht nur im Studio sondern auch live eine Macht waren und auch im 30. Jahr ihres Bestehens noch immer sind.

Geboten wird feinster Melodic Metal alter Schule mit Mitsingrefrains, vorgetragen mit viel Spielfreude und einer erstklassigen Gesangsleistung von Arthur Mikheev, der das schwere Erbe von Aria-Urgestein und Bandkopf Valeriy Kipelov antrat, inzwischen aber durch Mikhail Jitnyakov ersetzt wurde.

Wie bei den meisten russischen Bands wird komplett auf Russisch gesungen, was das Mitsingen trotz hymnenhafter Refrains deutlich erschwert, es sei denn man ist des Russischen mächtig. Der Stimmung im Konzertsaal tut das aber keinen Abbruch, so dass man das Live-Feeling ungestört genießen kann. Außerdem hat die russische Sprache einen durchaus reizvollen Klang.

Die Setlist bildet ein gutes Best-Of-Aria, so sind von „Patriot“, „Bitva“ und „Antichrist“ über „Kreschenye ognyom“ bis „Palach“, „Ballada O Drevnerusskom Voine“ und „Shteel“ die größten Hits der Band auf dem Album dabei. Somit eignet sich „Zhivoy Ogon'“ bestens als Einstieg in die musikalische Welt dieser Band.


Bewertung:

Kommentare: