BUFFALO SUMMER - Second Sun

Jetzt, wo der Sommer zumindest in Deutschland so ziemlich im Argen liegt und eher nach Herbst anmutet als nach Sonne, Freibad und Biergarten, kommt eine Band, die sich Buffalo Summer nennt gerade recht.

Die Band stammt wieder des Namens nicht aus den USA sondern aus Wales und ist in der Classic Hard Rock Szene verwurzelt. Mit „Second Sun“ ist gerade das, na klar, zweite Album herausgekommen und hat mit UDR Music einen Top-Deal im Rücken. Wenn das nichts ist....

Musikalisch spielt man kompetent im Rund mit Einflüssen von Led Zeppelin, Cream, Aerosmith und Whitesnake, bringt aber zudem viel bluesiges und southern-mäßiges Feeling in die meisten Songs ein. Auffällig schon gleich beim ersten Song „Money“ die sehr gute Stimme des Fronters Andrew Hunt, der anmutig wie Coverdale oder Plant, aber auch mit glasklarer, höherer Stimme die Songs veredelt. Guter Mann ! Die Gitarren klingen souverän und im Solo-Bereich wird des öfteren mit Wah-Wah-Effekten gearbeitet. Wie eben auch bereits im Opener.  

„Heartbreakin' Floorshakin'“ setzt mehr auf Aerosmith-Vibes und besitzt ausserdem einen leichten Jam-Charakter. Will heißen, improvisiert, was dem Song eine gewisse Spontanität verleiht.  

Summer-Feeling erreicht uns bei „Make You Mine“ mit seiner Southern-Rock Attitüde und bluesiger Note.

Buffalo Summer setzen oft auf Easy Listening. Songs wie „Neverend“, das mit Akkustik-Gitarre beginnende „Light of the Sun“ oder „Levitate“ wirken lässig, leger und aus der Hüfte heraus luftig. Der Hörer wird positiv gestimmt. Bei „Little Charles“ übertreibt man es allerdings meiner Meinung nach. Denn der permanente Bläser-Einsatz lässt den Song etwas funkig und schräg erscheinen, was einen krassen Ausfall im Album darstellt. Hätte nicht unbedingt sein müssen.

Dies bleibt aber Gott sei Dank die Ausnahme und viele hard-rockige Ausflüge wie bei „Into Your Head“, dem Purple-lastigen „Priscilla“ und „Bird on a Wire“ lassen die Schwarte doch ordentlich krachen. Mehrstimmige Refrains werden genauso platziert wie Country-Rock der Marke „Water to Wine“.  

Im Gesamten eine gelungene, runde Sache, was Buffalo Summer hier abliefern und wenn's draussen mal wieder zu viel regnet und das Gemüt negativ herunterfährt....einfach „Second Sun“ auflegen und die Sonne, bzw. der Sommer kerht zurück. Produktion ist ebenfalls top...gute Scheibe !


Bewertung:

Kommentare: