RESISTANCE - The Seeds Within

 

Ja da leck mich doch am Arsch. In Belgien wird Krieg auf CD gepresst.  

Man drückt ja immer vorsichtig Play wenn man den Begriff Extrem-Metal liest. Heutzutage wird ja Extrem oft mit Dauerkrach verwechselt. Doch was die fünf Belgier hier produziert haben ist der Oberhammer. Hier wird sich mit dermaßen viel Spielfreude durch Death und Grindlastige Songs geknüppelt und gegroovt dass ich grad gar nicht mehr weiß wohin mit meiner guten Laune.  

Schon beim ersten Track 'Cross the River' wird klar gemacht worum es hier geht Groove und dicke Backen, Geknüppel und rotierende Köpfe. Als dann 'The Underworld' folgt, bete ich nur noch, dass die Qualität der Songs bis zum Schluss anhält.  

Um das schon mal vorweg zu nehmen, das tut sie. 'The Seeds Within' ist bereits das fünfte Album der Band, da wurde wohl alles perfektioniert was an KnowHow vorhanden war. Misery Index trifft hier auf dezent eingesetzte Hardcoreelemente und stellenweise spitzelt ein bisschen Krisiun durch.  

Sänger Xerus deckt hier verschiedenste Facetten ab, es wird gegrowlt, gekrischen und gebellt und das Ganze fügt sich so glatt in den restlichen Sound ein. Ich liebe es. Generell ist der Sound zwar noch hart an der Grenze abgemischt, aber das funktioniert bei dem Stil einfach perfekt. Das muss so schieben.  

Schwer hier Titel zu nennen, die herausstechen, dass ist alles wie aus einem Guss. 'Omen' sei aber nochmal erwähnt, da es mir einfach schon nach dem ersten Durchlauf hängen geblieben ist. Klar, hier wird das Rad nicht neu erfunden. Drauf geschissen. Wenn man auf einem dermaßen übersättigten Musikmarkt immer wieder solche Juwelen entdeckt, muss das einfach gefeiert werden.  

Auch geil wie bei dem Titeltrack von gemächlich dahin gleitenden Parts wieder in den fetten Resistance-Groove gewechselt wird. Mir bleibt hier nicht mehr viel zu sagen. Man hat eben ein Gespür für das richtige Songwriting. Schwächster Track ist der letzte Song 'Antithesis'. Das aber auch nur, weil er die Qualität der letzten Tracks nicht ganz erreicht.

Ich muss hier einfach die volle Punktzahl geben weil mich die Platte von Anfang an mitgerissen hat. Ich muss jetzt gleich mal die Tourdaten auschecken.

 

Bewertung: