AKTUELLES und Kurzreviews



Das beste Rock Radio im Netz

 

 

ROCK CASTLE FRANKEN präsentiert:

SPESSART ROCK 2017


 



Neues Album im April:

SPITEFUEL - Second To None


Review jetzt bereits hier !!

 

 Aktuelle Reviews:   

Deep Purple - InFinite

Sinner - Tequila Suicide

Ayreon - The Source

Labyrinth - Architecture Of A God

Danko Jones - Wild Cat

Comaniac - Instruction For Destruction

Interview mit Vinz Clortho  von

 

 

LORD VIGO

 Live Bericht: 

LEMMY KILMISTER MEMORIAL KONZERT

 

Veranstaltungen


TYGERS OF PAN TANG - supp. Headless / Colos Saal Aschaffenburg

Datum:02.05.2017
20:00

Britischer Heavy Metal Kult live on stage – neues Album

Eines der vielen beeindruckenden Phänomene der Musikgeschichte, die sich Ende der siebziger Jahre entwickelten, ist die "New Wave Of British Heavy Metal". Bis zum Abflauen des Hypes Mitte der 1980er stachen neben Mega-Acts wie Iron Maiden, Judas Priest, Saxon oder Def Leppard eine Vielzahl von heute kaum mehr bekannten Bands hervor, die aus den unterschiedlichsten Gründen niemals den großen Durchbruch schafften. Eine davon waren und sind die Tygers Of Pan Tang.

Dabei leistet die Band besonders mit ihren ersten Alben einen nicht unerheblichen Beitrag zu dem, was künftig als NWoBHM die musikalische Welt mit bis dato ungewohnt harten Riffs erschüttern sollte und in der Folge die goldene Ära des Heavy Metal einleitete. Viele Fans bezeichnen die 1981 veröffentlichte Tygers-Scheibe „Spellbound“ als eine der besten und wichtigsten Werke jener Ära. Trotzdem blieb der Band aus Whitley Bay der große Erfolg versagt. Eins steht allerdings fest: Mit dem rockigen „Wild Cat“, „Spellbound“ und dem unwiderstehlichen Drittwerk „Crazy Nights“ hat das Quintett um Gitarrist Robb Weir, in dessen Reihen damals auch Sechs-Saiten-Legende John Sykes die zweite Gitarre bediente, ein Stück Musikgeschichte geschrieben. 1982 verließ John Sykes die Band, um künftig Snowy White bei Thin Lizzy zu ersetzen. Im selben Jahr veröffentlichte die Band ihr bestverkauftes Album „The Cage“, das den noch mit Sykes eingespielten Hit „Love Potion # 9“ enthielt. Jedoch hatte sich die Gruppe mit dem sehr kommerziell gehaltenen Album sehr von ihrem ursprünglichen Stil entfernt und löste sich Ende 1983 aufgrund von Management-Problemen offiziell auf.

In verschiedenen Besetzungen spielte die Band in der Folgezeit den einen oder anderen Gig. Eine Einladung zum Wacken Open Air 1999 war für den Chef-Tyger Robb Weir die Initialzündung, das mit der Band nochmal richtig anzupacken. Zunächst ließ man die glorreiche Vergangenheit auferstehen und veröffentlichte neu vertonte Aufnahmen früherer Stücke. Neues Material gab es dann erstmals wieder 2012 mit dem Album „Asmbush“. Und nun, seit 2016, gibt es ein selbstbetiteltes Album für alle Liebhaber gestreifter Katzen mit frischen Songs voller Heavy Metal Knackigkeit.



Zurück zur Übersicht




 METAL CRASH FESTIVAL : 

Vorbericht und

Interview mit Veranstalter Michael Rehwald !!


 


              

 Tickets:  https://www.adticket.de/Metal-Crash-Festival.html